JamedaJameda
Reden ist Gold - Schweigen ist Silber

Ich war mit unserem Kind zur Kur. Als ich nach Hause kam, sah unsere Wohnung wie ein Schlachtfeld aus. Warum sieht mein Mann nicht, was zu tun ist?

Unordnung

Seit frühester Kindheit erhalten wir unsere Prägungen im Elternhaus und von uns nahestehenden Menschen. Dieses sogenannte „Lernen am Modell“ hat einen großen Einfluss auf unser späteres Leben. Ist Ihr Mann von seiner Familie verwöhnt worden, wurde alles für Ihn erledigt, wurde jede Schwierigkeit von Erwachsenen für ihn beseitigt? Dann hat er eventuell auch nicht gelernt Ordnung zu halten, selbst für Ordnung verantwortlich zu sein. Die Erwachsenen in seinem Umfeld haben es gut gemeint, mit fatalen langfristigen Folgen, besonders für eine gleichberechtigte Beziehung. Kindern zu lernen, Hausarbeit zu übernehmen, selbst für die Ordnung ihrer Sachen und des Zimmers verantwortlich zu sein, ist Aufgabe der Erziehungsberechtigten. Das ist mühsam und teilweise wenig erfreulich. Doch Kinder müssen lernen, nicht nur Dinge zu tun, die Spaß machen, sondern auch unliebsame Verpflichtungen übernehmen, im Interesse der Gemeinschaft. Damit sollte früh begonnen werden. Die Aufhebung der Geschlechtertrennung und klassischen Rollenverteilung schreitet fort. Wir erleben eine gesamtgesellschaftliche Veränderung, die nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Versäumnisse in der Erziehung haben Folgen für das spätere Leben und insbesondere für gleichberechtigte Partnerschaften. Paarprobleme haben Ihren Ursprung immer in persönlichen Problemen. Das persönliche, anerzogene Problem Ihres Mannes ist, nicht selbst Ordnung halten zu können. Doch das dürfte nicht neu für Sie sein. Sie haben es nur nach Ihrer Kur sehr geballt und massiv erlebt, weil Sie ihm nicht täglich hinterher räumen konnten. Hier gilt es für Sie, mit viel Geduld und verurteilungsfreier Kommunikation die Versäumnisse der Kindheit „auszubügeln“. Vielleicht suchen Sie sich therapeutische Unterstützung, denn das ist keine leichte Aufgabe. Ihr Mann sollte das erkennen und mithelfen. Denn was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr, ist ein Ammenmärchen. Wir können uns jeder Zeit weiterentwickeln und an einer Verbesserung unserer Beziehungen arbeiten.

Ihre Heidemarie Voigt


Hier gelangen Sie in die Artikelübersicht
Reden ist Gold - Schweigen ist Silber

© 2019 Design & Umsetzung durch die Internetagentur »MaGic Webpages«